Skýmir #1: Die Geschichte beginnt

Hallo miteinander!

Zuerst einmal ein herzliches Danke an die, die sich schon für meinen Newsletter eingetragen haben! Der erste sollte diesen kommenden Sonntag rausgehen, darin wird noch eine kleine Beschreibung der Story enthalten sein (so à la Buchrücken-Text). Mit wachsendem Inhalt dieser Seite soll dann noch mehr Schönes mit rein.

Wie dem auch sei, als ich so weit war, mit dem Schreiben anfangen zu können, stellte sich mir eine Kleinigkeit in den Weg. Ich habe dann spontan ein kurzes Video dazu aufgenommen. Welches somit mein erstes Video auf Deutsch ist. Krass, oder?
Also sieh es dir gern an und betrachte es als eine Art Einleitung zu dem, was darauf an Text folgt.

Die Lösung zu dem Problem, was ich in diesem Vlog schildere, ist zumindest vorerst die Notes App. In Notes hat man sogar die richtige Zeichensetzung, fällt besonders bei den Anführungen auf. Warum bin ich da nicht gleich drauf gekommen? Notiz an mich selbst: Keine direkte Sonneneinstrahlung mehr.

Wie es dann weiter ging, kannst du dir wahrscheinlich denken. Aber ich sag’s trotzdem: Ich trollte mich mit meinem iPad in das besagte Arbeitszimmer und dachte kurz daran, den Laptop von seinen ganzen Kabeln zu befreien und ihn anstatt des iPads in die von der Sonne erwärmte Küche zu tragen, um zu schreiben.
Und erst dann ist mir eingefallen, dass vielleicht dieses simple, ohnehin schon vorinstallierte Notes macht, was ich will.
Tat es dann sogar! Und so fing es an, dass ich jetzt Morgens nach dem Aufstehen, bevor ich mit meiner regulären Arbeit beginne, ein Paar Absätze für mein Skýmir schreibe.

Aber genug gelabert! Ich dachte, ich teile einen Auszug mit dir, der zu einer der Episoden gehört. Genauer gesagt aus dem Prolog der vorerst ersten Episode, es könnte nämlich sein, dass ich die Reihenfolge später ändere und die Geschichte an anderer Stelle beginnen lasse.


skymir-logo

SKÝMIR – Prolog (Auszug)

»Die Beförderung kannst du dir wohl abschminken!« lachte Borgir laut und klopfte ihr beherzt mit seiner großen Pranke auf die Schulter. Hilda gab ihm einen ebenso kurzen wie giftigen Blick zurück,doch das beeindruckte ihren Kameraden nicht besonders.
»Ach komm schon…« versuchte er sie zu beruhigen, »vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm wie du jetzt denkst.«
»Ach, und das sagst du mir nachdem du dich darüber halbtot gelacht hast, dass nicht nur die halbe Truppe, sondern auch Hijgjold – und das ist ja wohl das Schlimmste daran – meinetwegen noch Tagelang die Scheißerei hatten?!«
Dieses Mal bemühte sich Borgir, sein Lachen zu unterdrücken, leider konnte sie ihm das auch ansehen, ignorierte es aber.
»Is‘ nich‘ deine Schuld, dass die so ’ne empfindliche Verdauung haben«, er zuckte mit den Achseln.
»Nee, sie hat bloß in ihrer Schicht gepennt und sich alle unsere guten Vorräte unter der Nase weg klauen lassen! Den komischen Fraß auf Vatyr, den hält doch keiner aus!« ertönte plötzlich spöttisch die Stimme eines Dritten aus einer der Kojen.
»Mach‘ dich nicht wichtig, Svarre! Ich hab‘ schon so genug Ärger am Hals.«
Grimmig drehte Svarre den anderen Beiden wieder den Rücken zu und zog die Decke über den Kopf.
Gerade als Hilda sich wieder ihrem Freund zur Fortsetzung ihrer Unterhaltung zuwandte, hallte auch schon die Ansage der KI durch die Gänge des Raumschiffes: »Obergefreite Breyskja, begeben Sie sich bitte zum Aussichtsdeck 2a, die Kommandantin wird Sie dort empfangen«
Mit gerunzelter Stirn richtete Hilda sich von ihrem Platz auf. Da sie direkt neben der Tür saß, öffnete diese sich sogleich automatisch.
»Viel Glück!« nickte Borgir ihr zu, als sie auf den Flur hinaus ging.
Svarre schnaubte als Bekundung seines Unmuts.

So, mehr gibt es erstmal nicht von mir zu lesen. Vielleicht wieder nächsten Freitag?
Bis dahin, tschüssi!

Miri

Werbeanzeigen

20 Kommentare zu „Skýmir #1: Die Geschichte beginnt

  1. Wie einfach schon schluss? und erst Freitag was neues? Das ist ja wie mit den ganzen Serien sie einfach nächste Woche weiter gehen. Fängt ja schon mal lustig an.
    Den nächsten teil hätte ich gerne vorgelesen. Den Namen „Hijgjold“ würde ich gerne Ausgesprochen hören.
    Glücklicherweise bist du ja noch zum schreiben gekommen.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Miris Orbit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s